freelanceXpress.de Blog

Produktbeschreibung erstellen: Erfolgreich Produkte online anbieten

Produktbeschreibung

Gute Produkttexte machen aus Interessenten Käufer und klettern auf die obersten Ränge von Google. Einen guten Produkttext schreiben ist keine Hexerei: So kurz wie möglich, so informativ wie möglich, so angemessen wie möglich.

Ziele einer Produktbeschreibung

Es gibt Internethändler, die Produkttexte anderer Händler für ihre eigenen Zwecke kopieren. Warum nicht?, denken sie. Der Text ist gut und das Netz unüberschaubar. Aber Google merkt alles. Der Text wird von der Suchmaschine als Duplicate Content identifiziert, als Plagiat. Damit landet er auf den hinteren Bänken, wo die Abschreiber sitzen. Und welcher potenzielle Käufer klickt sich schon bis Seite Zwei durch? Es lohnt sich also, gute Beschreibungstexte zu verfassen. Wenn Du verstehst, was Dein Kunde sucht und will, kannst Du ihm die richtigen Informationen geben. Und je besser Du Deine Kundschaft kennst, desto präziser triffst Du Ihren Ton.

Tipp
Lege Wert auf eine präzise und effektive Produktbeschreibung und überprüfe bzw. optimiere sie regelmäßig. Durch eine perfekte Produktbeschreibung kannst Du Deine Conversion erhöhen und potenzielle Retouren senken!

Aufbau einer Produktbeschreibung

Klarheit und Einheitlichkeit überzeugen Deinen Leser. Eine bekannte Texteinteilung lädt sein Auge zum Lesen ein. Baue Deine Produktbeschreibung aus drei Teilen auf.

  • Titel: Die Bezeichnung des Produktes. Im Idealfall fügst Du ein Alleinstellungsmerkmal hinzu
  • Teaser: In Kurzform beschreibst Du das Produkt und streichst seine wichtigsten Vorteile heraus
  • Produktinformation: Du zählst alle relevanten Produktdetails auf. Gern kannst Du Dich für diesen Teil einer Listenform bedienen

Formulierungstipp: Über Informationsaufnahme entscheidet der Satzbau

Produktbeschreibungen formst Du aus kurzen Sätzen voller Informationen. Manche dieser Informationen sind wichtig, andere nebensächlicher. Stelle die Hauptaussagen an den Satzanfang. In Stichpunktlisten gehören die wichtigen Beschreibungselemente an den Anfang oder ans Ende der Zeile. Achte auf eine prominente Platzierung von Alleinstellungsmerkmalen.

Die Länge einer Produktbeschreibung

Die gängigen Werte zwischen 100 und 200 Wörtern. Eine Produktbeschreibung ist kein episches Werk, sondern eine übersichtliche Aneinanderreihung von Produkteigenschaften und deren Vorteilen. Selbstverständlich kannst Du die Grenze von 200 Wörtern überschreiten, wenn es sich um ein besonders erklärungsbedürftiges Produkt handelt.

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) einer Produktbeschreibung

Ohne Suchmaschinenoptimierung geht nichts. Aber übertreibe nicht. Die Produktbeschreibung hat vor allem informierenden Charakter – zerstöre diesen nicht durch Keyword-Stuffing. Setze die relevanten Keys locker verteilt in den Text und in die Überschrift.

Jetzt SEO-Freelancer finden  Projekt kostenlos ausschreiben!

Die Zielgruppe einer Produktbeschreibung

Die Kunst einer guten Produktbeschreibung liegt darin, durch geschickte Darstellung der Produkteigenschaften positiven Einfluss auf das Kaufverhalten des Lesers zu nehmen. Dafür stehen Dir unterschiedliche Tonlagen zur Verfügung – aber nicht mit Beliebigkeit. Es hängt vom Produkt selbst und seinem potenziellen Kundenkreis ab, welche dieser Tonarten Du anschlägst. 

Beispiel 1: Du hast die Aufgabe, eine Luftwärmepumpe für B2B-Kunden zu beschreiben. Die Fachleute aus dem Heizungs-/Klima-/Lüftungsbau lächeln müde, wenn Du in Deiner Beschreibung die ‚wohlige Wärme‘ herausstreichst, für die Deine ’nachhaltige‘ Pumpe ’sorgt‘. Diese Leute wollen Fakten hören, technische Details, Verbrauchsdaten. Also liefere sie Ihnen in einer gut geordneten deskriptiven Produktbeschreibung.

Beispiel 2: Du sollst ein Kleid aus der neuen Frühjahrskollektion eines Modelabels beschreiben. Durch eine trockene Aufzählung von Stoffqualitäten und Pflegehinweisen wirst Du niemanden zur Conversion bringen. Finde heraus, wofür das Label steht und hole Deine Leser und Leserinnen da ab, wo sie hin wollen – bei ihrer Sportlichkeit, ihrem Stil, ihrer Extravaganz.

Die Emotionen einer Produktbeschreibung

Manche Artikel (wie das Beispiel mit der Luftwärmepumpe) verkaufst Du durch Vernunft. Aber die meisten Produkte werden attraktiv, wenn Du die Gefühle Deines Lesers ansprichst. Hat der Leser das Gefühl, das beschriebene Produkt mache ihn glücklicher, freier, stärker, attraktiver, dann hast Du gewonnen. Der Königsweg zur Emotion ist der Vergleich, das Bild, die Metapher. Du verlässt den engen Umkreis des Produkt und ordnest es in einen größeren Rahmen. Die Leserin sieht sich in dem hippen Kleid über die Fifth Avenue laufen. Der Leser fährt in den Polstern des beschriebenen Cabrios auf die Abenteuer neuer Horizonte zu.

Das Storytelling in der Produktbeschreibung

Zwischen der deskriptiv-nüchternen und der emotionalen Produktbeschreibung liegen Zwischenstufen. Argumentative Texte stellen die Vorteile des beschriebenen Produkt subtil heraus. Appellative Produktbeschreibungen erzeugen durch eingestreute Call-to-actions ihren kaufauffordernden Charakter. Eine besondere Stilform liegt im Storytelling. Diese Vortragsform stammt aus dem gehobenen Journalismus und erzeugt eine starke emotionale Bindung. Selbstverständlich muss sich das beschriebene Produkt in einen erzählerischen Rahmen einbinden lassen. Beispiel: Du hast die Aufgabe, ein Mountainbike zu beschreiben. Dazu erfindest Du eine Figur (Jan) und eine Tour, die er nie geschafft hat (zur Pleisenhütte im Karwendel). Dann zeigst Du ihn, wie er auf seinem neuen Bike oben ankommt.

Auf der Suche nach einem Experten?  Projekt kostenlos ausschreiben!

Schrift und Form einer Produktbeschreibung

Nicht originale Produktbeschreibungen landen auf hinteren Google-Rängen. Formuliere alle Sätze selbst und stelle auch Aufzählung kopierfrei zusammen. Kontrolliere die inhaltliche und formale Fehlerfreiheit Deiner Produktbeschreibung. Grammatik- und Rechtschreibschnitzer, falsche Behauptungen, unbeholfene Wortwiederholungen fallen auf das Produkt zurück. Der Leser denkt: Wer keinen Wert auf gute Sprache legt, nimmt es mit der Qualität seiner Produkte auch nicht so genau.

Fazit

Die Produktbeschreibung ist ein Schlüssel zum Kaufinteresse. Verfasse sie übersichtlich und informativ. Kopiere niemals und behalte die ‚Aura‘ des Produktes und seine Zielgruppe im Auge. Eine stilsichere Produktbeschreibung, die Emotionen weckt, stellt den Schalter vom Interessenten zum Käufer um.

freelanceXpress Team

Das freelanceXpress Team stellt aktuelle News, Trends und Informationen zu Themen der Kreativbranche, Freelancing und Selbstständigkeit zur Verfügung.

freelanceXpress-banner