freelanceXpress.de Blog

Startups und Freelancer: Freiberufler als solide Basis für Dein Business

Vier Menschen sitzen bzw stehen vor Laptops und besprechen Projekte

Festangestellte oder Freelancer? Besonders beim Aufbau von Startups ist es für junge Unternehmer oft ratsam, den Einsatz von Freiberuflern zu bevorzugen. Dieser Beitrag fasst das Wichtigste dazu zusammen.

Freelancer in Fokus: Was nutzen sie dem Existenzgründer?

Die Beauftragung von Freelancern ist für Dein neu gegründetes Business mit hohem Nutzen verbunden. Freelancer bieten Dir eine erfreuliche Reduzierung Deiner betrieblichen Kosten, die Möglichkeit flexibler Einsätze, hohe Expertise und wertvolle Objektivität rund um die Weiterentwicklung Deines Unternehmens. Ein Netzwerk von Freelancern bietet Dir also ein Netzwerk von Spezialisierungen, das einen nachhaltigen Beitrag zum Erfolg Deines Businesses leisten kann.

Freelancer für Dein Startup: die Vorteile im kompakten Überblick

Insbesondere Existenzgründer befinden sich ständig in einem Spannungsfeld zwischen Fachkräftebedarf und Sparzwängen. Daher sind Freelancer in vielen Fällen die ideale Option für Dich und Dein Unternehmen. Die wichtigsten vier Vorteile dieser freiberuflichen Spezialisten sind für Dich im Folgenden beschrieben.

Jetzt Freelancer finden  Projekt kostenlos ausschreiben!

1. Spezialistentum

Freelancer haben Deinem Startup in der Regel eine breitgefächerte Palette von wertvollen Kompetenzen zu bieten. Dadurch, dass sie nicht fest bei einem Unternehmen beschäftigt sind, sondern schon für viele Auftraggeber erfolgreich Projekte abgewickelt haben, ist ihr Leistungsportfolio in der Regel beachtlich. Sie haben die Fähigkeit, immer wieder neue Anforderungen umzusetzen – Du kannst also von einem reichen Erfahrungsschatz profitieren. Bei dem in vielen Branchen herrschenden Fachkräftemangel sind die Freelancer für Dich also eine gute Option, die Du nutzen solltest.

2. Flexibilität pur

Freelancer sind kreative Köpfe, die Deinem Unternehmen einen ganz speziellen Vorteil bieten können: den flexiblen und somit bedarfsgerechten Einsatz für Dein Business. Der Fotograf, der mit Können und Kreativität Dein Firmenevent oder Deine neuen Produkte knipst und perfekt bearbeitet für Deine Onlinepräsenz verfügbar macht. Der Marketing Spezialist, der Text und Video für ein Gewinnspiel entwickelt, der Webdesigner, der das ganze in Deine Homepage integriert oder der Grafiker, der Deinem Startup ein unverwechselbares Logo zaubert. Sie alle sind Beispiele dafür, dass Freelancer zum einen durch ihr Know-how, zum anderen aber auch durch ihre Flexibilität rund um die Einsatzzeiten Punkte sammeln.

3. Freelancer reduzieren Kosten

Natürlich haben auch Freelancer ihren Preis für die wertvolle Arbeit, die sie leisten. Doch weil diese Bezahlung auftrags- beziehungsweise projektgebunden ist, sind die Kosten dafür in aller Regel niedriger, als die Bezahlung für eine Vollzeitkraft, für die Du vielleicht nicht einmal genug Aufgaben hättest. Zudem sparst Du Dir in diesem Zusammenhang natürlich auch die Kosten für die Sozialversicherung und den Arbeitsplatz von festen Mitarbeitern. Freelancern zahlst Du meistens Tagessätze oder Stundensätze. Diese sind für Dich gut zu kalkulieren, was ein wesentlicher Faktor für die Finanzsituation eines frisch gegründeten Unternehmens ist.

4. Inspirationen über den Tellerrand hinaus

Sowohl für Startups als auch für etablierte Unternehmen ist Objektivität durch einen externen Experten eine wirklich wertvolle Unterstützung. Durch seine Expertise und seine Erfahrung kann er von außen ganz besonders gut erkennen, was das Einzigartige an Deinem Startup ist und von welchen Ideen Dein Unternehmen effektiv profitieren kann. Für Dein Unternehmen bedeutet das im Klartext: Von einem Freelancer kannst Du im Idealfall erfreulich mehr profitieren, als Du eigentlich als Leistung beauftragt hast. Nutze diese Möglichkeit, um Dein Unternehmen strategisch aufzubauen und mit einem Netzwerk von passenden Freelancern konsequent weiterzuentwickeln.

Den richtigen Freelancer beauftragen

In allen relevanten Branchen gibt es meist Freelancer in Hülle und Fülle. Dass in der Ära der Digitalisierung auch Leistungen von Freelancern attraktiv sind, die nicht in der eigenen Stadt aktiv sind, macht Dir die Auswahl natürlich nicht leichter. Es gibt eine Menge Kriterien, die Du bei der Recherche nach dem optimalen Freelancer für Dein Unternehmen anwenden könntest. Im Idealfall schaffst Du es, dass der Lohn Deiner strategischen Recherche und präzisen Auswahl ein perfektes Netzwerk von ebenso kompetenten wie kreativen Freelancern ist. Du hättest gern einen Plan, der Dir die Recherche leichter macht? Unterstützung bietet Dir das CARE-Prinzip.

Auf der Suche nach einem Experten?  Projekt kostenlos ausschreiben!

Das CARE-Prinzip unter der Lupe

Die vier Buchstaben von CARE bedeuten Compliance, Arbeitsweise, Referenzen und Erfahrungen. Das Prinzip ist damit eine Zusammenfassung der wichtigsten Auswahlkriterien rund um die Beauftragung von passenden Freelancern.

Compliance meint die Bereitschaft des Freelancers, die Zusammenarbeit mit Dir nach Deinem individuellen Anforderungsprofil zu gestalten. Rund um die Recherche nach dem optimalen Freelancer ist dies das A und O.

A für Arbeitsweise bedeutet in diesem Kontext, den Freelancer so auszuwählen, dass er präzise zu Dir und Deinem Unternehmen passt. Der kreative Querdenker, der zielstrebige Perfektionist, der Teamplayer oder der kommunikative Berater – der Start in die solide Zusammenarbeit mit einen Freelancer ist es, dass Du genau weißt, mit welchem Typ von Freiberufler Du optimal zurechtkommst.

R, die Referenzen, sind besonders relevant. Denn je mehr erfolgreich abgewickelte Projekte und zufriedene Kunden es rund um einen Freelancer gibt, desto besser ist das natürlich.

Auch die Erfahrung, das E, ist bedeutsam. Allerdings solltest Du das vielleicht nicht überbewerten. Denn gerade die jungen Freelancer, die sich erst am Markt etablieren, sind oft besonders motiviert, Dir zu beweisen, was sie können.

Reden wir darüber!

Gute Kommunikation ist der Anfang von allem. Das gilt auch für das moderne Business. Besonders wichtig ist das für das Briefing, bei dem Du dem Freelancer seine Aufgaben genau erläutert. Das ist die Basis dafür, dass Du auch das optimale Arbeitsergebnis erhältst.

Manchmal ist auch das Bauchgefühl wichtig. Ein Freelancer ist Dir besonders sympathisch? Das ist ein gutes Fundament für eine wertvolle Zusammenarbeit, von der ihr beide profitiert.

freelanceXpress Team

Das freelanceXpress Team stellt aktuelle News, Trends und Informationen zu Themen der Kreativbranche, Freelancing und Selbstständigkeit zur Verfügung.

freelanceXpress-banner