freelanceXpress.de Blog

Unsere Freelancer im Interview: Alina Harthan

pixxelhouse Alina Harthan

Heute stellen wir Dir die Freelancerin Alina Harthan mit ihrer Agentur Pixxel House vor. Neben ihrer Festanstellung hat sie diese 2019 gegründet. Uns erzählt Alina mehr über den Spagat zwischen Angestelltenverhältnis und Selbstständigkeit.

Woher kommst Du? Seit wann bist Du selbstständig? Was hast Du gelernt bzw. vor der Selbstständigkeit ausgeübt? In welchem Bereich hast Du Dich spezialisiert, bzw. was ist Dein Fachgebiet?

Ich war schon immer ein Mensch mit vielen Interessen und Ambitionen, weshalb es mir nach dem Abitur sehr schwer gefallen ist, mich für einen Berufs- oder Studiumsweg zu entscheiden. Mit klassischem BWL als duales Studium sah ich die Chance innerhalb eines Unternehmens 3 Jahre lang in alle Bereiche   reinzuschnuppern. Das war auch super so, denn dadurch wusste ich nach dem zweiten Semester direkt, dass mein Herz für Marketing schlägt und sicherlich nicht für Rechnungswesen. 

Nach dem vertiefenden Masterstudium kamen also einige Arbeitsjahre, in der meine Ausrichtung sich immer mehr abzeichnete:

Digitales Marketing ist meine Welt

Da mich mein Job aber nicht vollkommen erfüllte, habe ich nebenbei einen Foodblog gegründet, da Backen einfach mein Küchenyoga ist und mich nach der Arbeit total erdet. Durch den Aufbau dieses Foodblogs bin ich der Welt des WebDesign, Instagram, Kooperationen mit Firmen & Online-Strategien für Gründer & Kleinunternehmer versunken. 2019 hat sich hieraus ein weiterer Geschäftszweig, nämlich meine eigene Agentur Pixxel House ergeben. Es folgten Weiterbildungen und Schulungen, um mein selbst angeeignetes Wissen zu vertiefen.

Seither liegt der Foodblog leider etwas brach, aber meine Leidenschaft für WebDesign und Online-Strategien für Gründer und Selbstständige ist zu 110% entfacht. Seit Anfang 2020 habe ich mein Angestelltenverhältnis reduziert, jedoch nicht komplett aufgegeben, um mehr Zeit für Pixxel House zu haben. 

Anfangs als großer Online-Marketing Bauchladen gestartet, habe ich im Sommer 2020 mein Angebot konkretisiert und biete nun Gründern und Start-Ups einen einfachen & schnellen Weg zur eigenen Website und (lokaler) Online-Sichtbarkeit. Dabei liegt mir auch die Vorarbeit zur Website, also die Definition der Zielgruppe, des eigenen Wunschkunden und die entsprechende Positionierung am Herzen. 

Marketing Website Alina
Was hat für Dich den Ausschlag für das freiberufliche Leben gegeben und mit welchen Problemen hattest Du zu Beginn der Tätigkeit zu kämpfen?

Da ich derzeit nur “Teilzeit-Selbstständig” bin, kann ich hier wohl nur bedingt berichten. Trotzdem ist selbst die teilweise Freiberuflichkeit schon ein Segen. Für sich selbst zu arbeiten, Probleme zu lösen und Kunden glücklich zu machen, löst so eine große Motivation in mir aus, dass ich es fast nicht beschreiben kann. Das war für mich der Ausschlag der mich dazu bewegt hat, im Hauptjob auch Stunden zu reduzieren. 

Wie sieht ein ganz normaler Arbeitstag für Dich als Freelancer aus?

Mein Freelancer Arbeitstag ist bei mir der Freitag. Der beginnt meist mit einem Kaffee und damit, dass ich Aufgaben notiere und priorisiere. Dabei sind umsatzrelevante ToDos immer vor den anderen. Übriegens arbeite ich teils von zu Hause, aber auch in Co-Working Spaces oder Cafés. 

Was inspiriert Dich bei Deiner Arbeit und wie gehst Du mit einem kreativen Tief um?

Inspiration hole ich mir oft auf Pinterest oder ich erstelle Moodboards als Vorbereitung. Wenn der Kunde eine klare Vision hat und diese gut transportieren kann, ist meist gar keine weitere Inspiration nötig. Im kreativen Tief bin ich selten, aber wenn, dann hilft eine Gassirunde mit meinem 4-Beiner. Dann ist der Kopf wieder klar. 

Inwieweit betreffen Dich Krisen wie z.B. COVID-19? Wie sicherst Du Deine Existenz in solchen Zeiten?

Die eigene Webseite, ein Online-Shop und Co. haben durch COVID-19 an Bedeutung gewonnen, daher hab ich eher mehr Aufträge als zuvor.

Corporate Design Marekting Alina Kundenreferenz
Wie vermarktest Du Dich selbst und Dein Freelancer Business?

Derzeit arbeite ich vermehrt daran meinen Experten Status zu manifestieren – für mich selbst und nach außen. Beispielsweise gebe ich auf Instagram wertvolle Tipps für die eigene Website, aber auch Positionierung & Co. Einmal pro Monat unterrichte ich außerdem Existenzgründer an der Handwerkskammer Karlsruhe für den Bereich Online-Marketing.

Welche Tipps würdest Du Deinen Freelancer Kollegen mit auf den Weg geben, um erfolgreicher bei der Job-Gewinnung zu sein?

Versuche bei jedem Kunden die beste Qualität zu liefern, bitte ihn eine positive Bewertung bei Google & Co. da zu lassen. Empfehlungs-Marketing und gute Referenzen sind in meiner Branche gold wert. Darüber hinaus sind natürlich die eigene Website und Online-Sichtbarkeit für deine Leistung wichtige Werkzeuge. 

Wie siehst Du Deine Freelancer-Tätigkeit mit Blick auf die Zukunft?

Ich kann derzeit noch nicht sagen, ob ich irgendwann den Sprung in die Vollzeit-Selbstständigkeit gehe, denn ich mag die Kombination aus Job und eigenem Business. Möglich wäre eine komplette Freiberuflichkeit absolut. Der Weg zurück ist ja niemals verschlossen. Daher: Sag niemals Nie. 

Corporate Design Marekting Alina Kundenreferenz
Gibt es noch eine interessante Geschichte oder eine Anekdote aus Deiner freiberuflichen Tätigkeit, die Du gerne mit uns teilen würdest?

Man selbst traut sicher oft weniger zu, als man in der Realität leisten kann. Ich habe wirklich einige Tritte von Freunden, Partner & Familie gebraucht, um diesen Weg zu gehen. Die Stimmen im Kopf die einem sagen “das andere das doch viel besser können” muss man einfach ausschalten. 

Vielen Dank für das Interview!

freelanceXpress-Profil von Alina Harthan

freelanceXpress Team

Das freelanceXpress Team stellt aktuelle News, Trends und Informationen zu Themen der Kreativbranche, Freelancing und Selbstständigkeit zur Verfügung.

freelanceXpress-banner