freelanceXpress.de Blog

Website-Texte: Diese Fehler solltest Du vermeiden

Professionelle Website-Texte sind für Existenzgründer und etablierte Unternehmen gleichermaßen von Bedeutung. Doch dabei gibt es Fehlerquellen. Wer sie umschifft, kann im Wettbewerb Punkte sammeln.

Für die Neukundengewinnung und für die Bindung von Stammkunden sind attraktive Website-Texte unverzichtbar. Der Mehrwert für die Interessenten, die Deine potenziellen Kunden darstellen, ist dabei ganz entscheidend. Doch bei Fehlern verzeiht der User im Internet wenig. Mit einem einzigen Klick bist Du im Nirwana der Daten, wenn dem Besucher Deine Website und die in sie eingebundenen Texte nicht gefallen sollten. Dieser Beitrag gibt Dir wertvolle Unterstützung rund um die Fehlerquellen, die häufig sind und die sich vermeiden lassen. Wenn Du Dir bei Deinen Website-Texten allerdings nicht sicher sein solltest, ist es ratsam, dass Du einen Freelancer als Experten buchst. Alles Wichtige zu guten Website-Texten bietet Dir dieser Beitrag.

Jetzt Freelancer finden  Projekt kostenlos ausschreiben!

Fehler bei Website-Texten: was Du nicht tun solltest

Wir haben für Dich eine Liste der häufigsten Fettnäpfchen in Sachen Website-Texte zusammengefasst. Wenn Du sie vermeidest, ist das der Start in einen Content, der Dich und Dein Unternehmen erfolgreich weiterbringen kann.

1. Die “echten” Fehler

Es ist wirklich ärgerlich, wenn ein neuer Besucher Deine Website betrachtet und als erstes einen dicken Rechtschreibfehler entdeckt. Das ist alles andere als ein Kavaliersdelikt. Denn Tippfehler bedeuten in der Regel ja nichts anderes, als dass Du die Website-Texte nicht noch einmal gecheckt hast, ehe Du sie online gestellt hast. Das ist natürlich unprofessionell. Und beim Besucher wird sich der Eindruck festsetzen, dass Du auch in anderen Bereichen nicht sorgfältig arbeitest – beispielsweise bei der Herstellung Deiner Produkte oder bei der Betreuung Deiner Kunden. Es ist also wirklich wichtig, dass du Schreibfehler und Co. von Deiner Website verbannst.

2. Falsche “SEO-Texte”

SEO ist wichtig, damit Deine attraktive Website von möglichst vielen Usern auch entdeckt werden kann. Viele meinen aber, dass es damit getan wäre, ein paar Schlüsselwörter in einem bestimmten Prozentsatz zu integrieren. Sie integrieren die Keywords nicht organisch, sondern stöpseln unattraktive und grammatikalisch falsche “SEO-Texte” zusammen. So etwas zu lesen, ist wirklich ärgerlich. Ein spezialisierter Freelancer kann Deine Website-Texte für Dich so verfassen, dass sie Deinen Besuchern einen echten Mehrwert bieten und zugleich mit einem tollen Ranking belohnt werden. SEO ist also eine Investition in erfolgreiche Umsätze für Dein Unternehmen. Dabei solltest Du nicht sparen.

3. Nicht aktualisierter Content

Deine Website hat seit Monaten oder seit Jahren immer den gleichen Content, weil Du ja Deine Produkte nicht änderst? Dann darf es Dich nicht wundern, wenn Du keine Klicks mehr erhältst. Es lohnt sich nicht, Deine Website zu besuchen, wenn dort nie etwas Neues steht. Es ist dann ein bisschen, also würde man im Kino immer wieder den gleichen Film gezeigt bekommen. Daher solltest Du Deinen Content wirklich aktualisieren. Das ist beispielsweise mit einem Blog umsetzbar. Messebesuche und soziales Engagement, Aktionen, ein neuer Service und vieles mehr sind attraktiver und abwechslungsreicher Content für einen lohnenswerten und spannenden Besuch Deiner Website.

4. Bist du Superman?

Manche Website-Texte erwecken den Eindruck, dass sie von Superman höchstpersönlich betrieben werden. “Ich bin der Beste. Bei uns gibt es die tollsten Produkte. In Sachen Service sind wir das Nonplusultra.” Solche Lobeshymnen wirken eher abstoßend, als dass sie einen Nutzen für Dich und Dein Unternehmen haben. Natürlich sollst Du die Attraktivität Deiner Leistungen beschreiben – aber eben objektiv und nachweisbar. Dazu eignen sich beispielsweise Zertifikate und Erfolge in Wettbewerben, aber auch Referenzen, die zufriedene Kunden verfasst haben. Wenn Du Dein Programm im Internet beschreibst, solltest Du dies sachlich tun – also die positiven Eigenschaften für den User fokussieren, ohne dabei zu übertreiben.

5. Inhalt ohne Mehrwert

Eine Floskel jagt die nächste. Solche Texte sind ebenfalls nicht geeignet, um Besucher Deiner Website nachhaltig für Dich und Deine Produkte und Services zu begeistern. Ist es nicht logisch, dass Dein Kunde der Mittelpunkt ist? Sollte es nicht jedes Unternehmen auszeichnen, dass es seine Kunden berät, wenn diese Fragen oder ein Problem haben sollten? Ist es wirklich wichtig zu betonen, dass man seriös ist – oder sollte das nicht selbstverständlich sein? All diese Floskeln haben für die Besucher einer Website keinen Mehrwert. Doch die Floskeln ermüden. Und wenn es mehr Floskeln als echter Content sind, wirkt das nicht besonders einladend.

6. Wiederholungen

Es gibt Websites, die eine Endlosschleife sind. Ständig werden die gleichen Dinge wiederholt. Oft weil SEO schlecht umgesetzt worden ist. Für den Besucher ist das frustrierend und er hat den Eindruck: Dieses Unternehmen kann über sich nicht viel sagen. Auch der Mehrwert, den wir bereits thematisiert haben, ist nicht in die Website integriert. Es versteht sich von selbst, dass solche Texte nicht einladen, ein Produkt zu kaufen. Schildere also nicht bei jeder Beschreibung eines Produkts, dass es kostenfrei geliefert werden kann, sondern was der konkrete Nutzen für den Anwender sein wird. Dann brauchst Du auch keine Wiederholungen, die den Besucher langweilen.

7. Unwahrer Content

Alles, was Du in Deinem Webauftritt schreibst, sollte wahr sein. Wenn Du Produkte beschreibst, berücksichtige alle Daten und überprüfe sie. Für den Kunden sind unwahre Inhalte ärgerlich und Du wirst Reklamationen erhalten, wenn es sich um wichtige Eigenschaften handelt. Zudem ist es auch für die Kundenbindung wirklich wichtig, wahre Aussagen zu tätigen. Denn tust Du es nicht, erweckst Du eventuell einen unseriösen Eindruck. Bei der Konkurrenz, die es heute in fast allen Branchen gibt, kann es sein, dass man Dich ersetzt – insbesondere dann, wenn es die erste Bestellung war.

Wertvolle Unterstützung?

Das sind sieben Kardinalfehler, mit denen Du Dich durch die Texte Deiner Website selbst ins Aus schießt. Doch es gibt Freelancer, die Dir Top-Texte verfassen können, mit denen Du die User wirklich überzeugen kannst. Nutze die Expertise und fokussiere stattdessen lieber Deine Umsätze. Ein guter Freelancer kann Deine Website-Texte im Rahmen eines Relaunchs neu schreiben oder für die neue Website den passenden Content liefern. Idealerweise ist alles optimal mit SEO verfasst, damit Deine Website ein tolles Ranking hat. Lass Dich beraten!

Auf der Suche nach einem Experten?  Projekt kostenlos ausschreiben!

freelanceXpress Team

Das freelanceXpress Team stellt aktuelle News, Trends und Informationen zu Themen der Kreativbranche, Freelancing und Selbstständigkeit zur Verfügung.

freelanceXpress-banner