Wird geladen...

Erstellung "Kunden-Backend" und Integration in digitale Geschenkkarte

  • Raetselgeschenk
  • Deutschland
Budget
Auf Anfrage

Projektbeschreibung

Im Rahmen dieses Projekts sind Webfunktionalitäten (Kunden-Backend sowie dessen Integration) zu entwickeln. Hierzu sind entsprechende Fähigkeiten und Kenntnisse erforderlich. Im Folgenden wird das Projekt vorgestellt. Eine detaillierte, besser formatierte Ausschreibung (PDF-Dokument) kann nach Anfrage gerne übersandt werden.

1 Einführung in das Projekt
Die hiermit ausgeschriebene Online-Funktionalität ist Bestandteil des zu entwickelnden Produkts eines Start-Ups, welches individuelle Geschenkkarten in einem Online Shop anbietet. Bei den Geschenkkarten handelt es sich um ausdruckbare Dateien (ggf. PDF), die bei Zahlung heruntergeladen werden können. Es handelt sich um ein ausschließlich digitales Produkt.
Konkret können Kunden (folglich Geschenkgeber) in einem Webshop eine bereits gestaltete Karte erwerben, die entsprechend ausgedruckt dem Geschenkempfänger als Geschenk zu diversen Anlässen übergeben werden kann.
Auf der Karte ist das eigentliche Geschenk (z.B. ein Gutschein, oder eine Einladung zum Abendessen) jedoch nicht unmittelbar enthalten, sondern erst nach der korrekten Lösung der auf der Karte befindlichen Rätsel, die zu einem Lösungswort führen, kann das eigentliche Geschenk eingesehen werden. Das Lösungswort muss hierfür auf einer Webseite eingegeben werden.

Die Karte enthält somit neben entsprechenden Glückwünschen:
- Vorgegebene Rätsel (Jedes Rätsel führt zu einem Lösungsbuchstaben).
- Zugang zu einem individuellen Rätsel (mittels Links/Barcodes). Führt ebenfalls zu einem Lösungsbuchstaben.
- Zugang zu einer individuellen Lösungsseite (mittels Links/Barcodes) bei der das Lösungswort eingegeben werden kann.
Somit kann der Kunde (Geschenkgeber) das Geschenk individualisieren, indem er auf ein Kunden-Backend zugreift, um
- das individuelles Rätsel zu erstellen sowie
- die Lösungsseite zu erstellen.

Kern der zu entwickelnden Komponenten sind somit:
- Das Backend für den Kunden
- Die Integration der individuellen im Backend erstellten Inhalte mittels Links/QR-Codes in die digitale Karte
- Die Verknüpfung des Kunden-Backends mit einem Online-Shop. (Der Online-Shop ist nicht speziell zu entwickeln, jedoch muss der Kunde nach Kauf entsprechend zum Backend weitergeleitet werden).
Auf diese Aspekte wird im Folgenden näher eingegangen.

2 Grundlegende Anforderungen
2.1 Kunden-Backend zur Gestaltung der Inhalte
Wie in Punkt 1 dargestellt, ist erforderlich, dass der Kunde nach Kauf der Karte einen Zugang zu einem Kunden-Backend erhält, in dem er das „individuelle Rätsel“ und die „Lösung“ erstellen kann.
Hierbei soll der Kunde die Möglichkeit haben, seinen Bearbeitungsstand zu speichern/sich später wieder anzumelden/zu löschen etc. Im Kunden-Backend sollte zudem die Funktion „veröffentlichen“ vorhanden sein. Nach Auswahl dieser Funktion sind die „Rätselseite“ sowie die „Lösungsseite“ freigegeben und der Geschenkempfänger kann diese entsprechend nach Erhalt des Geschenks aufrufen.

Zusätzlich soll die Möglichkeit bestehen, Bilder/Audiodateien/Videos komfortabel zu integrieren.

2.1.1 Individuelles Rätsel
Das individuelle Rätsel soll aus Fragen und Antworten in bereits vorgegebenen Feldern bestehen, die der Kunde entsprechend eintragen kann.
Zusätzlich soll die Möglichkeit bestehen, Bilder/Audiodateien/Videos komfortabel zu integrieren.
Grundsätzlich sollen jedoch wesentliche gestaltbare Felder vorfestgelegt sein. Der Kunde soll keine „inhaltsleere“ Seite vorfinden, sondern in nur wenigen Schritten ansprechende Inhalte erstellen können.
Bei korrekter Eingabe der Lösungswörter, die vom Kunden vordefiniert wurden, erhält der Geschenkempfänger nunmehr einen Lösungsbuchstaben. Das heißt, das System muss die Eingabe des Geschenkempfängers prüfen und, bei korrekter Eingabe, einen vorgegebenen Lösungsbuchstaben ausgeben. Bei falscher Eingabe sollte entsprechend eine Falschmeldung erfolgen.

2.1.2 Lösung
Hier kann der Kunde das tatsächliche Geschenk an den Geschenkempfänger gestalten. Denkbar wäre z.B. ein Gutschein oder eine Einladung zu einem Konzert.
Der Kunde sollte hier bereits aus diversen Templates auswählen können, um ihm die Geschenkidee, die Gestaltung bzw. die Wortfindung zu erleichtern.
Grundsätzlich sollen wesentliche gestaltbare Felder vorfestgelegt sein. Der Kunde soll keine „inhaltsleere“ Seite vorfinden, sondern in nur wenigen Schritten ansprechende Inhalte erstellen können.
Zusätzlich soll die Möglichkeit bestehen, Bilder/Audiodateien/Videos zu integrieren.
Der Geschenkempfänger wiederrum wird nach korrekter Eingabe des Lösungsworts auf eine Seite weitergeleitet, die ihm das eigentliche Geschenk anzeigt. Erst nach Eingabe des korrekten Lösungsworts erhält er Zugriff zum eigentlichen Geschenk.

2.2 Integration der individuellen Inhalte in die digitale Karte
Grundsätzlich müssen nach Erstellung der individuellen Inhalte und Freigabe durch den Kunden (Geschenkgeber) die Links/QR-Codes in der Karte (voraussichtlich PDF-Dokument) angepasst werden. Somit ist gewährleistet, dass der Geschenkempfänger die für ihn bestimmten Seiten aufruft.
Alternativ wäre hier auch denkbar, dass dem Geschenkgeber ein Secret zugewiesen wird, welches in die Karte integriert wird. Auf der Karte sind somit standardisierte Links/QR-Codes integriert und der Geschenkempfänger kann nach Eingabe des Secrets auf die für ihn speziell erstellten Inhalte gelangen.
Hier bin ich generell für Lösungsmöglichkeiten, die dem Kunden einen komfortablen Umgang ermöglichen, kostengünstig in der Umsetzung sind und Sicherheitsaspekte ebenfalls berücksichtigen, offen.

2.3 Verknüpfung des Kunden-Backends mit dem Webshop
Wie bereits dargestellt, ist die Entwicklung eines Webshops nicht notwendig. Hier ist vorgesehen, auf ein Standardsystem (Strato, Wix etc.) zurückzugreifen. Jedoch muss gewährleistet sein, dass der Kunde nach Kauf auf das Kunden-Backend weitergeleitet wird und dort sein zugewiesenes Produkt bearbeiten kann. Grundsätzlich wäre eine Lösung, in der der Kunde sich nicht nochmal neu anmelden muss, zu bevorzugen. Hier bin ich für sinnvolle Umsetzungsvarianten offen.

2.4 Responsive Design
Alle Inhalte müssen den Ansprüchen des „responsive Design“ genügen. Das bedeutet, dass die Webseiten auch mit mobilen Endgeräten entsprechend aufgerufen und komfortabel bedient werden können.

2.5 Grafische Aufbereitung
Alle Inhalte sollten entsprechend grafisch ansprechend gestaltet werden.


2.6 Spracherweiterung
Die Inhalte sollten auch in englisch darstellbar sein. Das heißt, dass es die Möglichkeit geben muss, die sprachlichen Inhalte umzustellen.

2.7 Hostingdienst
Das Kunden-Backend muss entsprechend gehostet werden. Hier bin ich über eine Beratung entsprechend dankbar.

3 Ablauf der Zusammenarbeit

3.1 Intensive Vorabsprache
Da die entsprechende Umsetzung diverse Unklarheiten beinhaltet, würde ich gerne in einem ersten Schritt die konkrete Umsetzungsvariante mit Ihnen in enger Absprache festlegen. Konkret müssen aus meiner Sicht zumindest folgende Punkte festgelegt werden:
- Wie erfolgt die Anbindung des Kunden-Backends an den Webshop (gibt es hier Anforderungen an den Webshop bzw. sollte ein spezielles Angebot gewählt werden (Strato, Wix etc.)?
- Wie wird das Kunden-Backend am sinnvollsten umgesetzt?
- Wie werden die gestalteten Inhalte in die Geschenkkarte integriert? (siehe Punkt 2.2)
- Welcher Hosting-Anbieter bzw. welches Paket bietet sich an? (Siehe Punkt 2.6)
Die getroffenen wesentlichen Absprachen müssen entsprechend schriftlich fixiert werden (In Form eines Pflichtenhefts).
Generell ist eine enge Abstimmung auch im weiteren Verlauf vorgesehen.

3.2 Zeithorizont
Die Fertigstellung des Projekts sollte spätestens im Sommer 2020 erfolgen. Individuelle Absprachen und flexible Terminverschiebungen sind jedoch möglich.

3.3 Testen/ Inbetriebnahme und Abnahmebedingungen
Nach Fertigstellung werden die Funktionalitäten getestet. Erst danach findet die Abnahme statt.

3.4 Wartung/ Support
Diverse Bugs bzw. auftretende Fehler sollen entsprechend bereinigt werden. Fehler die bis 1 Jahr nach der Abnahme auftreten, sollen bereinigt werden. Diese Leistung ist im Vergütungsziel enthalten.
Eine dauerhafte Zusammenarbeit ist grundsätzlich vorgesehen.

4 Hinweise zur Bewerbung
Um ihre Fähigkeit zur Umsetzung des Projekts am besten einschätzen zu können, wäre ich Ihnen dankbar wenn Sie entsprechende Referenzen (umgesetzte Projekte etc.) aufzeigen könnten.
Außerdem würde ich mich über eine erste Einschätzung zum Projekt, bzw. zu ihrer gewählten Umsetzungsvariante freuen. Ggf. können Sie auch bereits auf vorgesehene Frameworks verweisen, die aus Ihrer Sicht für die genannten Anforderungen passend sind.
Das zeigt, dass Sie sich mit der Ausschreibung entsprechend auseinandergesetzt haben.

Ich werde nach Sichtung der Bewerbungen entsprechend auf Sie zukommen. Bitte sehen sie von weiteren Kontaktaufnahmen bis dahin ab.
Zusammenfassung
  • Ort
    Wiesbaden
  • Remote
    100
  • Budget
    Auf Anfrage
  • Eingestellt am
    10.02.2020

Ort